Bauanleitung PDB mit integriertem OSD von LHI

In dieser Bauanleitung geht es um ein PDB mit integriertem OSD (LHI HUBOSD PDB 5V 12V BEC), welches ich mir bei Amazon gekauft habe. (Ihr könnt es euch aber auch bei Banggood besorgen!)

Hier hat man sich richtig was einfallen lassen, denn das Board vereint auf engstem Raum PDB (Power Distribution Board), OSD (On Screen Display) und Spannungs-/Stromsensor. Dadurch ist das Ganze natürlich auch schön leicht. Ein weiterer Pluspunkt ist die dynamische Anzeige in eurer FPV-Brille über den Verbrauch mAh, die aktuelle Spannung und die Flugzeit. Wenn der Akku leer wird, werdet ihr rechtzeitig gewarnt.

Es gibt mittlerweile sogar F3 Flight Controller mit integriertem PDB und OSD mit verbautem Spannungs-/ Stromsenor. Allerdings entsteht, bedingt durch die enge Baugröße, hier ein Nachteil. Durch die hohen Ströme und Spannungsspitzen auf dem PDB können die Sensoren des Flight Controllers negativ beeinflusst werden. Deshalb empfehlen wir hier einen getrennten Aufbau von FC und PDB.

Technische Daten

  • BEC 5V/2A
  • BEC 12V/0,5A
  • Stromsensor bis 140A
  • Plug & Play OSD, automatische Erkennung PAL/NTSC
  • dynamische Anzeige von min. Spannung, max. Strom
  • automatische Stoppuhr
  • automatische Lipoerkennung (3S, 4S, 5S)
  • Alarm bei Niedrigspannung
  • verbrauchte mAh
  • Firmware Update
  • 8-21V Eingangsspannung
  • 4x30A (max.4x35A)
  • Maße 46x36x4mm
  • Gewicht 8.5g
  • 1x Serial port (RX, TX, G)

Unpacking

Alles ist gut und sicher verpackt. Zusätzlich zum Board werden Nylonschrauben mitgeliefert.

lhi-lieferung

 

PDB Detailansicht

lhi-hubosd-pdb-5v-12v-bec-current-sensor-140a-osd

 

Einbau PDB

Das Board lässt sich recht einfach in euren Copter verbauen, weil hier der Standard-Lochabstand von 30,5 mm wie bei einer F3 Racing, Naze32 oder CC3D gegeben ist.

lhi-hubosd-verarbeitet

 

Anschlussplan/Pinout

beschriftung-lhi-hubosd-pdb-5v-12v-bec-current-sensor-140a-osd

 

Montagearbeiten

Lötpads verzinnen

lhi-hubosd-verzinnen

lhi-hubosd-verzinnt

Kabel anlöten

lhi-hubosd-loeten

  • Plus- und Minus-Kabel der Regler und des Lipo-Anschlusses verlöten
  • Plus und Minus vom Videosender und Kamera passend an 5V oder 12V anlöten
  • Prüft bitte sorgfältig welche Spannung eure Komponenten brauchen, sonst habt ihr Magic Smoke!
  • Ganz wichtig: Videosingal nicht direkt zwischen Kamera und Videosender verbinden, sondern wie auf dem Board markiert anlöten.
  • Gelbes Videokabel von eurer Kamera an CAM löten
  • Gelbes Kabel vom Videosender an VTX löten
  • weiterhin euren FC und Empfänger mit Spannung versorgen
  • Auch hier sorgfältig prüfen! Im Falle einer F3 Racing und FRSky X4RSB = 5V

Firmware Update

Auf dem Board ist ein sogenannter STOSD-8 Chip verbaut. Dieser ermöglicht euch überarbeite Firmwares vom Hersteller einzuspielen.

Dazu ladet ihre euch von http://www.stosd.com/

das neueste Programmier tool http://www.stosd.com/files/STOSD8_Tool_1.0.0.9.rar

sowie die neueste Firmware http://www.stosd.com/files/HUBOSD8_FW_V3.2.bin herunter.

Entpackt Beides und geht dann wie folgt vor:

  1. Demontage der Propeller 😉
  2. verbindet euren USB-TTL (RX-TX, TX-RX, G-GND)
  3. USB-TTL mit dem PC (USB) verbinden
  4. STOSD8 Software starten ->COM Port eures USB-TTL wählen ->nicht auf „connect“ klicken sondern auf „Load Firmware“ ->wählt eure heruntergeladene Firmware aus
  5. klickt „YES“
  6. „Uploading…“ erscheint für 3 Sekunden
  7.  PDB (HUBOSD) mit Strom innerhalb von 3 Sekunden versorgen -> Firmware wird nun geflasht

Nach erfolgreichem flashen könnt ihr nun die Einstellungen nach Bedarf anpassen.

Einem erfolgreichen Probeflug steht nun nichts mehr im Weg. Viel Erfolg!

Hier ein kleines DVR vom OSD in Aktion.

 

Wir finanzieren unseren Blog durch Werbeeinnahmen (Affiliate Links). Wenn ihr uns unterstützen möchtet, dann bestellt eure Teile bitte über unsere Links oder unseren Shop. Vielen Dank!!!

Share Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.