Bauanleitung FPV Racer FireFlo 2S

Der FireFlo 2S ist eine Weiterentwicklung vom bekannten Fireflo „Homeracer“. Er ist ideal um zu Hause oder in der Halle ein paar Runden zu drehen und ordentlich Staub aufzuwirbeln. Das Besondere ist der neue Flightcontroller SP Racing F3 Evo Brushed. Dieser ist für Lipo 2S ausgelegt. In Kombination mit den neuen Chaoli 8,5mm-2S Motoren, habt ihr nahezu die doppelte Leistung. Was das bedeutet, brauche ich euch nicht zu erklären. Wer schon immer unzufrieden mit der Leistung war, sollte das hier nicht verpassen und es ausprobieren.

Vielen Dank an Flo Lamm für diesen genialen Frame!!!

Teile

Ich habe mir bei verschiedenen Anbietern das Passende zusammengesucht:

Rahmen

Frame Download
Eachine 110mm Carbon Frame

Diatone 100mm Carbon Frame
Ich habe mich für diese Rahmen entschieden, weil sie besonders klein, leicht und robust sind.

Motoren

Chaoli 8,5mm-2S
Genau diese Motoren, da nur diese 2S aushalten. Andere sind mir bis jetzt nicht bekannt.

Akkus

Lipo 2S 400mAh 35C 
Lipo 2S 350mAh 20-30C Amazon Prime
Diese Akkugröße hat das optimale Gewichts-Leistungsverhältniss und Flugzeiten von 4-5 Minuten bei sportlicher Flugweise.

Propeller

Propeller Blades Props 5x für Hubsan X4 H107 H107L H107C H107D
Propeller Blades Props 5x für Hubsan X4 H107 H107L H107C H107D Amazon Prime 

Mit den Propellern könnt ihr experimentieren. Mit den günstigen Propellern von Hubsan, habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

Flightcontroller

SP Racing F3 Evo Brushed
LHI SP Racing F3 Evo Brushed Amazon Prime

Hier ist die Auswahl leider nicht so groß. Mir ist nur der eine 2S-fähige FC bekannt.

Cam

600TVL 1/4 1.8mm CMOS FPV 170 Degree Wide Angle Lens Camera PAL/NTSC 3.7-5V
Ich kenne keine kleinere und leichtere Kamera als diese.

VTX

http://www.fpvhobby.com/241-ghz-avtx-for-fatshark-.html
Ist einfach das Kleinste und Beste was man für Geld bekommen kann.

günstige Variante:

FX758-2 5,8Ghz

oder Beides zusammen:

Eachine EF-01 AIO 5.8G 40CH 25MW VTX 800TVL 1/3 Cmos FPV Camera
FX798T 5.8G 25mW 40CH NTSC Mini Transmitter Camera Combo
Eachine MC02 AIO 5.8G 40CH 900TVL 25MW/200MW Switchable VTX

http://www.fpvhobby.com/143-sub-nano-combo-set.html

Ladekabel

Ladekabel mit JST

Aufbau

Lötarbeiten

  • Lötkolben auf 350 °C  stellen
  • Board mit dem USB -Anschluss nach unten hinlegen
  • Lötbrücke von 1S auf 2S setzen

Akkuanschlusskabel

  • schwarz an B-
  • rot an B+

sp-racing-f3-evo-brushed-2s

Motoren

  • Motor mit dem rotblauen Kabel (rechtsdrehend) einmal nach vorn links = Kabel an Port S4 -> blau (-), rot (+) und einmal nach hinten rechts = Kabel an Port S1 -> blau (-), rot (+)
  • Motor mit dem schwarzweißen Kabel (linksdrehend) einmal nach hinten links = Kabel an Port S3 -> schwarz (-), weiß (+) und einmal nach vorn rechts = Kabel an Port S2 -> schwarz (-), weiß (+)

FPV System

Den Strom (5V) bekommt ihr vom Board. Dafür stehen euch mehrere Lötpunkte bereit. In unserem Fall habe ich die rechts oben im Bild benutzt. Ist bei mir einfach der kürzeste Weg.

  • rotes Kabel +5V und schwarzes Kabel Masse -> mit einem Uart 5V+ und Masse verbinden
  • Videosender und Kamera mit dem gelben Kabel zur Übertragung des Videosignals verbinden

VTX2

Antenne an FPV Sender

VTX

Geheimtipp: Lötet an der Kamera das Mikrofon ab. So spart ihr ein halbes Gramm ein.

Empfänger

  • als Empfänger nutzen wir einen Spektrum SAT
  • das rote Kabel vom Spektrum SAT 3,3V zum UART3 3,3V verbinden
  • das schwarze Kabel vom Spektrum SAT GND zum UART3 GND verbinden
  • das graue Kabel vom Spektrum SAT Signal zum UART3 Signal verbinden

Montagearbeiten

  • Board mit doppelseitigem Klebeband in Flugrichtung (siehe Pfeil) in den Rahmen kleben
  • Motoren in den Rahmen stecken -> kann häufig sehr straff gehen. Wenn der Motor zu locker sitzt, hilft ein Klecks Kleber.
  • Videosender mit doppelseitigem Klebeband von innen in den oberen Rahmen festkleben
  • beide Rahmenhälften miteinander verbinden -> je nach Ausführung Puffer oder Schrauben
  • Spektrum SAT mit doppelseitigem Klebeband oben drauf kleben
  • Kamera einstecken

Cleanflight konfigurieren

  • Cleanflight downloaden und starten
  • USB-Kabel anstecken
  • „connect“ drücken
  • folgende Einstellungen vornehmen:

Bei UART3 aktivieren wir Serial RX. Save and Reboot nicht vergessen.

ports-fireflo2s

configuration-fireflo2s

receiver-fireflo2s

Hier klickt ihr Mode RX_Serial an und Serial Receiver Provider muss auf Spektrum 2048 stehen. Save and Reboot nicht vergessen.

Jetzt müsst ihr den Spektum SAT an eure Fernbedienung binden.

Schaut euch dazu am besten folgendes Video an:

Wenn ihr erfolgreich gewesen seid, könnt ihr den Akku abnehmen und die USB-Verbindung wieder herstellen.

Bei der Verwendung eines anderen Empfängers, ist der Abschnitt entsprechend anzupassen.

Channel Map ist TAER 1234Save.

Cleanflight modes

Flugmodi einstellen und an Save denken.

Cleanflight Failsafe

Stellt am Besten euren Failsafe so ein, dass die Motoren stoppen, sobald der Funkkontakt abreißt.

Zum Schluss dürft ihr die Propeller aufstecken.

Ihr solltet ein Abfluggewicht von ca. 70g erreichen, um einen optimalen Flugspaß zu haben.

Die PIDs im Video sind noch nicht optimal. Nach dem fertigen Feintuning stellen wir diese zur Verfügung.

Viel Spaß beim Fliegen!

 

Wir finanzieren unseren Blog durch Werbeeinnahmen (Affiliate Links). Wenn ihr uns unterstützen möchtet, dann bestellt eure Teile bitte über unsere Links oder unseren Shop. Vielen Dank!!!

Share Button

12 Kommentare

  • Ich drucke… Bin gespannt wie ein Flitzebogen. 😉

  • Manfred Rimkus

    Danke admini,

    leider habe ich Ihn dort nicht gefunden.

    Grüße

  • Manfred Rimkus

    Hallo,

    super Bauanleitung.
    Aber woher kriege ich das tolle Frame?

    Manfred

  • Bastiaan Berger

    Hallo zurück,

    vielen Dank für die PIDs! Das Thema „LEDs“ habe ich am FC ausprobiert – das Board verkraftet das leider nicht, die Spannung sackt direkt zusammen. einzige Möglichkeit ist der direkte Anschluss an den Stromeingang/Akku.

    Frohes neues Jahr!

  • Hallo Bastian,
    was heißt, er gleitet stark hin und her? Die PIDs musst du einstellen, wenn er wobbelt. Mit den Standardeinstellungen fliegt er eigentlich sehr gut. Ich habe im Artikel das fehlende Bild mit den Standard-PIDs ergänzt. Der QX95 hat auch ein paar kleine LEDs dran. Sollte also auch hier funktionieren.

  • Hallo, habe das Teil nun gebaut und per Cleanflight eingestellt. Nun hebt das Teil zwar ab, gleitet aber stark hin- & her, denke die PIDs müssen eingestellt werden. Gibt’s dafür eine Standard-Einstellung mit der man beginnen kann? Wäre über einen Screenshot dankebar….

    Und noch eine Frage: Kann man an den 5V-Anschluss der UARTs bedenkenlos 5V-LEDs anschließen oder ziehen die zuviel Power über das kleine Board?

  • Bei Mac kenne ich micht leider nicht aus. In der Windows Welt kann ich dir gern weiter helfen. Vielleicht ist hier ein Mac Spezialist anwesend?

  • Hi, habe den Mini ebenfalls gebaut, lediglich mit Radiolink Remote. Bekomme leider irgendwie keine Verbindung zwischen meinem Mac (Cleanflight) und dem F3 EVO_Brush Flight Controller. Muss irgendein Treiber, virt. Port, o.Ä. installiert werden? Wäre für Tips dankbar….

  • NE, wenn ich nicht komplett falsch liege, ist hier PPM das Zauberwort. Und Graupner kann PPM.
    PPM ist bei Graupner SUMD und ab dem GR-12SC+ oder auch GR-12SH+ mit 8 Digitalen Kanälen laufen,
    Man muss dass nur in der Funke einstellen in der HoTT Telemetrie von SUM0 ( Analog) auf SUMD oder H ( Digital).
    Sollte gehn ab MZ-12 ( zuminderst mit update) dann MX-16 mit HoTT sowieso.

    Es ist sogar möglich die verbleibenden 5 steckplätze (einer ist ja quasi fürs sumsignal weg)von nem GR-12 weiterhin für mechanisches servogedöns sprich, gimbl,Lichter, Seifenblasenmaschine zu nutzen.

    achja und gehn tut so’n 12SH/SC auch schon seine 300m.

    greetz
    FlozumO

  • Hallo
    Super Baubericht!
    Aber eine Frage : Kann der FC auch mit Graupner ( zb. gr16 oder GL ) Empfänger klarkommen ?

    Danke
    Michael

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.