Nutzungsbedingungen für Multicopter

In diesem Artikel bekommt ihr einen Überblick hinsichtlich bestehender Vorschriften, Gesetzmäßigkeiten und Verbote bei der Nutzung von Multicoptern. Die Flugmodelle bedürfen bei nicht gewerblicher Nutzung keiner großen Reglementierung. Grundsätzlich gilt, dass das Fliegen mit einem unbemannten Flugobjekt versicherungspflichtig ist. Das heißt, eine Haftpflichtversicherung muss in jedem Fall her.

Benötige ich einen Führerschein und wer darf den Copter steuern?

Einen separaten Führerschein zum Bedienen ist nicht notwendig. Das Fluggerät kann also von jeder Person gesteuert werden.

Wird eine Aufstiegserlaubnis gebraucht?

Bei einem Startgewicht von unter 5kg und privater Nutzung braucht ihr keine Aufstiegserlaubnis. Bei gewerblicher Nutzung ist eine Aufstiegsgenehmigung Pflicht, weil ihr damit Einnahmen generiert. Hierzu zählt auch das Einstellen von Videos bei Youtube, sobald ihr Werbung zulasst. Eine entsprechende Genehmigung erhaltet ihr bei den Landesluftfahrtbehörden.

Wo und wie hoch darf ich fliegen?

Als Faustregel gilt, dass mindestens ein Abstand von 1500m zu einem Flugplatz oder einer Wohnsiedlung einzuhalten ist. Für das Fliegen im kontrolliertem Luftraum ist eine Sondergenehmigung zwingend notwendig. Über Menschenansammlungen, Kraftwerken, militärischen Objekten, Autobahnen, Unfallstellen, Krankenhäusern etc. ist das Steuern ebenfalls untersagt.In einem unkonrollierten Luftraum dürfen die Multicopter ohne gesonderte Genehmigung bis 762m aufsteigen. Da sich der Multicopter aber immer in Sichtweite des Piloten befinden muss, liegt die Flughöhe selbst bei Adleraugen kaum über 300m. Bei gewerblicher Nutzung darf nicht höher als 100m geflogen werden.

Fotos und Videos aus der Luft

Prinzipiell kann man sagen, das Alles was man mit dem bloßen Augen sieht, auch fotografiert werden darf. Es ist jedoch nicht ganz unbedenklich, wenn andere Menschen auf den Aufnahmen zu sehen sind. Hier können schnell die Persönlichkeitsrechte verletzt werden und es droht riesen Ärger. Man ist also immer auf der sicheren Seite, wenn man vorher die Beteiligten um Erlaubnis bittet – vor allem, wenn man die Aufnahmen veröffentlichen möchte.

Alle in diesem Artikel aufgeführten Informationen dienen der groben Orientierung und sind ohne Gewähr. Änderungen und neue Regelungen gibt es immer wieder…

Share Button

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.